In die berufliche Zukunft starten und die Chance 2018 nutzen

Messe für Beruf und Karriere findet zum elften Mal in den Hessenhallen statt

Am Messe-Sonntag wird die Bewerbungsstraße angeboten: mit Styling, Fotos und Durchsicht der Bewerbungsunterlagen.

Der Show-Truck vor der Brillux Zentrale. Foto: Veranstalter

Fotos: Sieber/Picturebaer

Die Ausstellung im InnoTruck lädt zum Anschauen, Anfassen und Ausprobieren ein. Foto: BMBF-Initiative InnoTruck

Im M+E-Truck kann man sich informieren und Kontakte zu den Mitgliedsunternehmen vermittelt bekommen. Foto: Hessenmetall

Tolle Gewinne, wie ein Teamtraining im Hochseilgarten Wölfersheim, locken beim Schülerquiz am Messe-Montag. Foto: Tres Fun

Im Mittelpunkt der BMBF-Initiative „BIOTechnikum“: Erlebnis Forschung - Gesundheit, Ernährung, Umwelt" steht die mobile Erlebniswelt BIOTechnikum: ein doppelstöckiger Truck, der Raum eröffnet für Wissenschaft zum Anfassen und den Dialog. Foto: Initiative „BIOTechnikum: Erlebnis Forschung – Gesundheit, Ernährung, Umwelt“

Am Sonntag, 28.1.18, findet erneut der "Gründertag" in Halle 5 statt.

Die berufliche Zukunft - immer ein großes Thema. Schulabgänger haben alle Möglichkeiten offen und müssen entscheiden, ob sie den Weg einer Ausbildung einschlagen, studieren oder erstmal praktische Erfahrungen sammeln möchten. Hat man diese erste Entscheidung getroffen, stehen weitere an: Ausbildung im Handwerk? Im sozialen Bereich? Studium an einer Uni, Fachhochschule oder Akademie? In welcher Fachrichtung? Wer sich beruflich verändern möchte oder gerade das Studium beendet hat, muss einen für sich passenden Job finden. Wer in diesem bereits arbeitet und sich aber weiteres Wissen aneignen oder die eigenen Kenntnisse vertiefen möchte, kann zwischen vielfältigen Weiterbildungsangeboten auswählen. Aber auch die Selbstständigkeit und die Umsetzung der eigenen Geschäftsidee kann ein interessanter Karriereweg sein.

Wer die eigene Kariere und die berufliche Zukunft selbst in die Hand nehmen möchte, sollte nicht die Chance, die Messe für Beruf und Karriere, verpassen, die am 28. und 29. Januar in den Gießener Hessenhallen stattfindet. Zum elften Mal werden hier die Themengebiete Ausbildung und Berufsorientierung, Studium und Weiterbildung, Berufe, Jobs und Existenzgründung unter einem Dach vereint und ein sehr guter Überblick über die vielen beruflichen Optionen, die einem - je nach persönlichen Fähigkeiten und Interessen - offen stehen geboten. Geöffnet ist die Chance am Sonntag, 28.1., von 10 bis 17 Uhr und am Montag, 29.1., von 9 bis 16 Uhr.

Das Informationsangebot ist reichhaltig: Auf rund 6.500 m² Ausstellungsfläche, in den Hallen 1 bis 7, präsentieren über 200 Aussteller auf vielseitige Art und Weise wichtige Informationen zu Berufsbildern, Studiengängen, lebenslangem Lernen, Qualifizierungsmöglichkeiten, Freiwilligendiensten, offenen Stellen und vieles mehr. Die Chance ist damit die größte Veranstaltung dieser Art in Mittelhessen. Regionale Top-Unternehmen und namhafte Firmen nutzen die Messe, um gezielt nach Fachkräften zu suchen und offene (Lehr)-Stellen zu präsentieren. Hochschulen, Akademien und Fachhochschulen zeigen ihre Studiengänge und Möglichkeiten auf. Auch das Informationsangebot für Weiterbildungsinteressierte, Jungunternehmer, Jobsuchende, Schüler und Auszubildende ist umfangreich.

Höhepunkte der Chance 2018

 

Die Selbstständigkeit als möglicher Karriereweg: "Gründertag" am Messe-Sonntag in Halle 5

Nach einer erfolgreichen Premiere bei der Chance 2017 wird am Messe-Sonntag, 28.1.18, zum zweiten Mal der große "Gründertag" in Halle 5 veranstaltet. Von 10 bis 17 Uhr erfahren Interessierte, wie man mit einer innovativen Geschäftsidee im besten Fall Geld verdienen kann und was es auf dem Weg dorthin alles zu beachten gibt. Auch 2018 ist die Technologie- und Innovationszentrum Gießen GmbH (TIG) wieder als starker und kompetenter Partner mit dabei. So werden die Interessen der Aussteller in diesem Bereich umgesetzt und zugleich ein attraktives, umfassendes Informationsangebot für die Besucher geschaffen. Vertreter von ausstellenden Unternehmen und Institutionen stehen im Rahmen des "Gründertags" als qualifizierte Ansprechpartner zur Verfügung. Hier erhalten Gründungsinteressierte und Jungunternehmer Antworten und hilfreiche Ratschläge. Informieren kann man sich zu sämtlichen Aspekten der Gründungsphase und lernt die DOs und DON'Ts kennen.

Ab 10.15 Uhr sind im Podium in Halle 5 Fachvorträge zu Themen wie unter anderem Businessplan, Finanzierung, Förderprogramme und Marketing zu hören. Um 15 Uhr wird der Impulsvortrag "Venture Capital & Crowdfunding - Alternative Finanzierungsmöglichkeiten für meine Gründung?" angeboten. Die Referenten sind Christoph Seipp (Gründer und Geschäftsführer mykolter.de) und Alexander Trampisch (Managing Director SwissCommerce Germany GmbH). Bei jeder Neugründung stellt die Finanzierung eine der entscheidenden Fragen dar. Venture Capital und Crowdfunding sind Finanzierungsinstrumente, die gerade in der Anfangsphase eines Unternehmens interessant sein können. Dabei geht es nicht immer um das Für und Wider, sondern vielmehr darum eine sinnvolle und individuell abgestimmte Finanzierung für das einzelne Unternehmen aufzustellen. Es gibt Gemeinsamkeiten wie Unterschiede, vor allem aber eine Menge von Vor- und Nachteilen, denen sich jeder Gründer und Unternehmer bewusst sein sollte. Der Impulsvortrag gibt eine erste, praxisnahe Orientierung zu diesen grundlegenden Finanzierungsmöglichkeiten. Ab 16 Uhr berichten erfolgreiche Existenzgründer von ihren Erfahrungen. Hier stehen Best Practice-Beispiele im Vordergrund.

Das komplette Fachprogramm ist für die Messe-Besucher kostenfrei. Ziel des "Gründertags" im Rahmen der Chance ist es, Gründungswillige gezielt zu beraten und jungen Menschen die Selbstständigkeit als möglichen Karriereweg aufzuzeigen.

Weitere Informationen findet man auch online unter www.chance-giessen.de bzw. unter http://www.chance-giessen.de/messe/schwerpunkt-themen/gruendung/.

 

Ein perfektes Rundum-Paket: die "Bewerbungsstraße" am Messe-Sonntag

Angehende Azubis, Absolventen oder auch Fachkräfte, die sich beruflich neu orientieren möchten, können am Messesonntag, 28.1.18, die Möglichkeit nutzen, ihre Bewerbung auf den neusten Stand zu bringen. In Halle 2/3 findet von 10 bis 17 Uhr die "Bewerbungsstraße" statt. Hier erhält man ein perfektes Rundum-Paket - bestehend aus Styling, Bewerbungsfotos und Unterlagen-Check. Für ein optimales Styling sorgen die Profis der Friseur Akademie Süßel. Die Haare lieber offen oder zum Zopf gebunden? Schminken - dezent oder doch etwas auffälliger? Die Stylisten stehen mit Rat und Tat zur Seite und helfen kompetent weiter. Eine freie Stelle, viele Bewerbungen. Da kann schon mal ein Bewerbungsfoto den Ausschlag geben, das Sympathie weckt. Der Gießener Fotograf Richard Stephan hilft dabei, die persönliche "Schokoladenseite" zu finden und schießt professionelle, zeitgemäße Bewerbungsfotos zum Mitnehmen. Ist das Anschreiben unter formalen Gesichtspunkten gut erstellt? Entspricht der Lebenslauf aktuellen Standards? Experten der Agentur für Arbeit sehen die Bewerbungsmappen durch und geben hilfreiche Tipps und Anregungen.

Die Kosten für die Teilnahme an der "Bewerbungsstraße" betragen 15 Euro. Mitgebracht werden müssen ein passendes Outfit und Bewerbungsunterlagen.

 

Geballte Informationen auf mehreren Stockwerken und Rädern: Trucks auf der Chance

Besonders anschauliche Informationen und Mitmach-Möglichkeiten bieten vier Trucks, die bei der Chance 2018 anwesend sein werden. Mobile Erlebniswelten bieten der Brillux-Showtruck unter dem Motto "Malerhandwerk - Deine Zukunft ist bunt", der zweistöckige Infotruck der Metall- und Elektroindustrie, das Ausstellungsfahrzeug der Initiative "BIOTechnikum" sowie der Inno-Truck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Hier können die Besucher ausprobieren und mitmachen. Informationen zu Innovationen und Biotechnologie werden ebenso geboten wie zu Berufen im Maler- und Lackiererhandwerk sowie zu Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbildern in der Metall- und Elektro-Industrie.

Brillux Show-Truck: Wer die Vielfalt und Kreativität des Maler- und Stuckateurhandwerks besser kennenlernen möchte, sollte auf keinen Fall einen Besuch des Brillux Show-Trucks verpassen. Unter dem Motto "Deine Zukunft ist bunt" erhalten Jugendliche anhand von Aktionen und Mitmachmöglichkeiten einen anschaulichen Überblick über die vielen Facetten des Handwerkberufs. Der Truck befindet sich im Außengelände.

Mobile Ausstellung BIOTechnikum: Insulin, Grippeimpfung, Käse, Waschmittel - Produkte der Biotechnologie begegnen jedem im Alltag. Wer die Ideen und Forschungsprozesse dahinter genauer verstehen und sich informieren möchte, ist in der mobilen Erlebniswelt der Initiative "BIOTechnikum: Erlebnis Forschung - Gesundheit, Ernährung, Umwelt" genau richtig. Hier wird an interaktiven Exponaten "Biotechnologie zum Anfassen" geboten und die Begleiter des Trucks beantworten Fragen zu Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in dem Bereich. Der Truck befindet sich im Außengelände.

Infotruck der Metall- und Elektroindustrie: Aktuell und erlebnisorientiert informiert HESSENMETALL im zweistöckigen Truck über die Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Metall- und Elektro-Industrie. Experimentierstationen stehen für die Besucher ebenso zur Verfügung wie ein BerufeScout und ein Multitouchtable. Hier lernt man Berufsbilder der Metall- und Elektroindustrie kennen und findet ausbildende Firmen und freie Lehrstellen in der Region. Der Truck befindet sich in Halle 1, Standplatz B11.

Mobile Erlebnisausstellung Inno-Truck: Die Informations- und Dialoginitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zeigt in ihrem doppelstöckigen Ausstellungsfahrzeug, wie Innovationen das Leben positiv verändern können. Das macht Lust auf Technik und Wissenschaft. Forschung, Technologie und Anwendung stehen ebenso im Mittelpunkt wie Berufsbilder und Mitmachangebote. Die Devise lautet daher: anfassen und ausprobieren. Der Truck befindet sich im Außengelände.

 

Treffpunkt Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.

Der größte Stand der Messe befindet sich in Halle 7, Stand B2. Diese fast 240 m² große Aktionsfläche füllt die Kreishandwerkerschaft Gießen gemeinsam mit ihren 15 Mitausstellern mit Leben. Mit dabei sind die Handwerkskammer Wiesbaden, die Bäcker-Innung Gießen, die Bildhauer- und Steinmetz-Innung Oberhessen, die Fotografen-Innung Hessen-Rheinhessen, die Friseur-Innung Gießen, die Innung des Bauhandwerks Gießen, die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Oberhessen, die Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Gießen, die Maler- und Lackierer-Innung Gießen, die Schornsteinfeger-Innung, die Tischler-Innung Gießen sowie das Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ), die Friseur Akademie Süßel, Neils & Kraft GmbH & Co. KG, Richard Stephan Fotografie. Neben Informationen zur Aus- und Weiterbildung im Handwerk erwarten die Besucher hier attraktive Mitmachangebote. Die eigenen Fähigkeiten können in den vorgestellten Berufsbildern getestet werden und die Entscheidung erleichtern, in welche Richtung es gehen soll - die Möglichkeiten sind vielfältig.

 

"Straße der Metall- und Elektroberufe"

Die "Straße der Metall- und Elektroberufe" widmet sich als eigener Messebereich in Halle 1, mit dem HESSENMETALL-Infotruck im Herzen, den vielfältigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der größten deutschen Industriebranche. Die Messestände der mittelhessischen Metall- und Elektrounternehmen sind der ideale Anlaufpunkt für alle Jugendlichen, die sich für eine technische Berufsausbildung interessieren oder sich dafür begeistern lassen möchten.

 

Willkommen in Mittelhessen

Auch in diesem Jahr wird der Gemeinschaftsstand "Willkommen in Mittelhessen" (Halle 3, Stand B3) angeboten, der sich vorwiegend an Mitbürger mit Migrationshintergrund, Emigranten, Asylsuchende, Zuwanderer sowie dauerhaft Bleibeberechtigte richtet. Hessische Initiativen, Projekte und Bildungseinrichtungen zeigen Ideen und Möglichkeiten zur Integration ausländischer Mitbürger in das Berufsleben auf. Zukunftschancen auf dem Arbeitsmarkt sowie Jobs, Praktika und Berufsorientierung für Zuwanderer stehen dabei im Fokus.

 

Eine (neue) Arbeitsstelle - Jobmesse

Wer gezielt einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz sucht, kann bei regionalen Unternehmen und Firmen, die offene Stellen anbieten, kann mit den Ansprechpartner direkt ins Gespräch kommen. Viele nehmen auch gerne Bewerbungsunterlagen an, die nach der Messe durchgesehen werden. Auch die Aushänge in der Job- und Lehrstellenbörse (Halle3, Stand C3) zeigen interessante Arbeitsplätze auf.

 

Informationen vertiefen: das messebegleitende Fachprogramm

An beiden Messetagen haben die Besucher die Möglichkeit, kostenfrei am messebegleitenden Fachprogramm teilzunehmen. Ob Berufsorientierung, Ausbildung, Studium, Weiterbildung oder Gründung - zu sämtlichen Themen gibt es interessante Vorträge und im Anschluss daran die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Vorträge sind in den Podien zu hören, die sich in den Hallen 1, 3, 4 und 5 befinden. Hier wird das Informationsangebot vertieft, zum Beispiel anhand verschiedener Vorträge zum Thema Ausbildung ("Berufsvorbereitung für Rettungs- und Fachpflegekräfte", "Fit für die Zukunft - Auslandspraktikum für Auszubildende in Europa"). Das stets aktuelle Thema "Bewerben" nimmt einen breiten Rahmen ein, zum Beispiel während der Vorträge "Wie bewerbe ich mich richtig? - Tipps für Deine Bewerbung", "Bewerbungsknigge" oder auch "Mit dem perfekten Auftritt zu mehr beruflichem Erfolg".

Auch der Bereich "Studium" bietet Hörenswertes: "Ausbildung oder Studium? Machen Sie doch beides!", "Vollzeit oder dual, deutsch oder englisch: Finde das richtige Studium" und viele mehr. Das komplette Programm findet man im Internet unter www.chance-giessen.de.

Ein Blick vorab ist empfehlenswert, um den eigenen Messebesuch gut vorbereitet in Angriff nehmen zu können.

 

Teamwork: Fragen beantworten beim Schüler-Quiz

Ein interessantes Angebot gibt es auch bei der elften Chance wieder für alle wissbegierigen Schüler: Am Messe-Montag, 29.1.18, können alle registrierten Klassen am "Schüler-Quiz" teilnehmen. Dabei gilt es, die unterschiedlichsten Fragen zu beantworten, zum Beispiel "Welches europäische Land ist das beliebteste bei Azubis in Deutschland für ein Auslandspraktikum?" oder "Welches sind Branchen, die in Mittelhessen besonders stark vertreten sind?", aber auch "Bei welchen Gelegenheiten muss man Umsatzsteuer bezahlen?" Antworten gibt es direkt an den Ständen. Hier kann man den Ansprechpartner auf den Zahn fühlen und sie zu den Themen Ausbildung, Berufsorientierung und Studium ausfragen.

Das Schülerquiz hat sich besonders dahingehend bewährt, dass es den ersten Kontakt zwischen Schülern und Berufsberatern oder Ausbildungsleitern erleichtert. Als Gewinne winken für die beiden Klassen mit den meisten richtigen Antworten zwei Hauptpreise: ein Klassenteamtraining von Tres Fun im Hochseilgarten Wölfersheim sowie ein Blick hinter die Kulissen des Stadttheaters Gießen. Neben einer Menge Spaß stehen beim Teamtraining im Hochseilgarten natürlich Teamgeist und Miteinander sowie die Überwindung von Grenzen im Mittelpunkt. Das Programm ist abwechslungsreich und fördert die Kommunikation - auf dem Boden, in 30 cm Höhe oder hoch oben in der Luft - Adrenalin pur. Bei einem Blick hinter die Kulissen kann man das Gießener Stadttheater von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Wie wäre es, mal auf der Bühne zu stehen, in der Maske oder Garderobe zu stöbern, die Experten vor Ort direkt kennen zu lernen und zu befragen - das Team des Theaters zeigt die Abläufe hinter den Kulissen eines Theaterbetriebes, beleuchtet den Weg von der Idee zur Inszenierung und informiert über die zahlreichen Berufe, die "Theater machen".

Registrieren können sich Schulklassen bis Donnerstag, 25.1.18 über den folgenden Link: http://www.chance-giessen.de/besucher/service/registrierung-schulklassen/.

Das Schüler-Quiz wird, solange der Vorrat reicht, den Lehrern direkt an der Kasse ausgehändigt.

 

Gewinnen, mitmachen, Glück haben: Aktionen an den Messeständen

Zahlreiche Aussteller haben auch in diesem Jahr besondere Aktionen an ihren Ständen für die Besucher der Chance vorbereitet. Bei der Firma Buderus (Halle 1, Stand E5) kann man personalisierte Schlüsselanhänger mit Hilfe einer Fräsmaschine anfertigen. Die Landesärztekammer (Halle 7, Stand C3) bietet an, Abformmaterial anzufertigen und dieses in vorgefertigten Formen aushärten zu lassen. Eine Autorennbahn, ein E-Bike, Elektroroller und eine Popcorn-Maschine findet man am Stand der Stadtwerke Gießen (Halle 1, Stand D4). Unterschiedlichste Preise kann man bei Gewinnspielen und beim Glücksrad gewinnen - zum Beispiel am Stand der KÖNIG Gruppe (Halle 1, Stand E4), bei der Allianz (Halle 3, Stand C2), bei der Aliceschule (Halle 4, Stand B6), am Stand von AUBI-plus (Halle 7, Stand D3) oder auch bei Neusehland (Halle 7, Stand F5).

 

Ausblick: Chance 2019

Schon jetzt können sich alle Interessierten den Termin für die 12. Chance im kommenden Jahr vormerken: Sie findet wie gewohnt sonntags und montags, am 27. und 28. Januar 2019 statt. Auch dann wird es wieder darum gehen, die eigene berufliche Zukunft selbst zu gestalten. Aussteller können sich bereits ab März 2018 dafür anmelden. Informationen gibt es beim Team der Messe Giessen per E-Mail an chance@messe-giessen.de oder telefonisch unter 0641 - 962160.

Weitere Infos: www.chance-giessen.de

 

 

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Messe-Informationen

Besucher-Zielgruppen

Besucher-Zielgruppen

Chance Giessen

bei Facebook

Chance Giessen bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang