Roland Zwerenz, Geschäftsführer der Messe Giessen, über Chancen der Berufsorientierung

Roland Zwerenz

Wann sollten Schüler anfangen, sich ernsthaft Gedanken um ihren künftigen Beruf zu machen?

Frühzeitig und mit Unterstützung der Eltern! Gerade ihre Hilfe ist sehr wichtig. Experten empfehlen eine behutsame Orientierung spätestens ab Klasse 7. Neben Gesprächen in der Familie helfen Berufsinteressen- und Kompetenzzentren, wie sie auch auf der Chance angeboten werden, die Stärken und Interessen der Jugendlichen herauszufinden. Sie sollten verschiedene Berufe kennenlernen - sei es im Praktikum, bei Tagen der offenen Tür oder auch an den Messeständen. So kann späteren Enttäuschungen und vor allem einem Abbruch von Ausbildung oder Studium vorgebeugt werden.

Wie können Eltern ihre Kinder unterstützen?

Die meisten Eltern sind sich ihrer Verantwortung bei der Berufsorientierung durchaus bewusst, haben aber im Berufsalltag oft wenig Zeit und Gelegenheit, um sich in das Thema einzuarbeiten. Wir denken, dass die Chance hier für Eltern und Kinder die beste Möglichkeit bietet, sich gemeinsam und konzentriert an einem Sonntag einen Überblick zu den Ausbildungs- und Studienangeboten zu verschaffen. Besonders erfreulich ist dabei der Trend, dass immer mehr Unternehmen ihre Berufe praxisnah auf der Chance vorstellen und Azubis und Absolventen am Messestand haben, die auf Augenhöhe und ganz direkt über ihre Erfahrungen berichten können. Im Besucher-Online-Service finden sich die konkreten Aussteller-Angebote und die Möglichkeit, Gesprächstermine zu vereinbaren. Vor Ort kann zusätzlich der kostenfreie Messekatalog genutzt werden, um sich über Ausstellerangebote auf der Chance detailliert zu informieren.

Was sollten junge Leute auf der Messe und im Gespräch mit Ausstellern beachten?

Wir haben in diesem Jahr rund 160 Aussteller auf der Chance. Deshalb ist es wichtig, ausreichend Zeit mitzubringen. Und: Gute Vorbereitung ist alles! Wichtigen Fragen wie „Welchen Schulabschluss benötige ich?“ oder “ Wie sind die Übernahmechancen nach der Ausbildung?“ sollten vorformuliert, aufgeschrieben und zum Gespräch mitgebracht werden. Und auch auf der Messe gilt: Der erste Eindruck zählt. Wer bei zukünftigen Chefs einen guten Eindruck hinterlassen möchte, sollte auf seine Kleidung achten, höflich und freundlich sein, aufmerksam zuhören und sich Notizen machen. Ganz wichtig: Während des Gesprächs hat das Handy Pause!

In welchem Alter kommen Jugendliche zum ersten Mal auf die Chance?

Da beobachten wir eine interessante Entwicklung: Viele Schüler kommen über mehrere Jahre hinweg immer wieder zur Chance. Oft treffen wir Achtklässler, die sowohl im Klassenverband am (Schüler-)Montag, aber auch zuvor am Messesonntag mit Ihren Eltern kommen. Die Eltern sind schließlich für Jugendliche die wichtigsten Vertrauenspersonen, wenn es um die Berufswahl geht. Besonders freut uns, wenn die „älteren“ Jugendlichen später ganz bewusst aus Eigeninitiative die Messe besuchen - schließlich lautet unser Messemotto “Zukunft selbst gestalten!“.

Messe-Informationen

Besucher-Zielgruppen

Besucher-Zielgruppen

Chance Giessen

bei Facebook

Chance Giessen bei Facebook

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang